Olympia

Olympia und Geschichte, das gehört natürlich absolut dick zusammen, das lässt sich gar nicht auseinander dividieren. Völlig zurecht, da gibt es haufenweise Verbindungen. Das Element der Verständigung, das kulturelle Zusammentreffen, das Bewusstsein, dass der zweite der erste Verlierer ist, ja, vielleicht ist auch das Doping etwas, was in den antiken olympischen Spielen bekannt war.  (Vertrauen wir einfach mal Goscinny und Uderzo und ihrer entsprechenden Publikation…) Die Spiele und die Religion – so wie man es Jugendlichen heute vermitteln sollte – auch das ist nicht so weit voneinander entfernt. Nur die Götter haben sich gewandelt – an vielen Stellen hat der Profit und die entsprechenden Firmen die Rolle übernommen.

Was aber fehlt? Der banale Gedanke des olympischen Friedens. Das ist wirklich traurig. Und auch die Tatsache, dass darüber nur wenig gesprochen wird.

Auch Kaptän Schwandt schreibt dazu etwas…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.